Christopher Lutz: Endspieltraining für die praxis

30,00 DKK

Paperback. 177 sider. Stand: 5 ud af 6 stjerner.

Ikke på lager

Varenummer (SKU): 17844 Kategorier: , Tags: ,

Beskrivelse

Der Autor präsentiert hier 45 Endspiele von unterschiedlicher Schwierigkeit, die als Aufgaben angeordnet sind. Der Leser wird aufgefordert, einen Zug zu finden, einen Plan zu entwickeln oder mehrere Alternativen zu vergleichen. Häufig findet man nur die Anweisung “Analysieren Sie den Partieverlauf”. Dann ist man angehalten, die Partie ohne Kommentare nachzuspielen und sich eigene Gedanken zu machen: Wo sind die Wendepunkte? Wo konnte der Verteidiger seine Chancen besser nutzen? War die Stellung wirklich nur remis? Die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen helfen, eine besseres Gespür für das Endspiel zu entwickeln. Die Endspiele sind ungefähr nach Material geordnet. Am Anfang findet man Bauernendspiele, gefolgt von Endspielen mit Leichtfiguren, Türmen und schließlich Damen. Dabei gibt es innerhalb der Analysen häufig Übergänge zu anderen Materialkonstellationen. Zur gezielten Untersuchung einer Materialverteilung kann der Leser den Index am Ende des Buches benutzen. Die Beispiele 1 bis 3 zeigen, daß Bauernendspiele selbst auf Großmeisterebene keine Trivialität sind. Besonders Adams-Lutz ist beachtenswert. Da in fast jedem Endspiel der Übergang ins Bauernendspiel zu beachten ist, ist eine sichere Behandlung dies Typus unumgänglich. Endspiele 4 bis 16 widmen sich den Leichtfiguren. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Kampf Springer gegen Läufer. Partien 17 bis 19 nehmen sich der Turmendspiele an. Von hoher praktischer Bedeutung sind die Endspiele 20 bis 39. Die Endspiele 37 und 38 sind Beispiele für die Überlegenheit des Läufers, während in den Endspielen 36 und 39 der Springer überlegen ist. Endspiele 40 und 41 zeigen den relativen Wert der Qualität. In den Endspielen Endspiele 43 und 44 begegnet man Damen.

Yderligere information

Vægt 450 g